Ein besonderer Teddy …

Bereits vor etwas mehr als 6 Jahren haben wir schon einmal einen kleinen Teddy zum Leben erweckt und ihm ein zu Hause bei einem besonderen kleinen Mädchen geschenkt.

Diese besonders schöne und einmalige Erfahrung sollte nun auch das jüngste AinelWerk machen. Also machten wir uns pünktlich am Tage ihres 5. Geburtstages auf dem Weg zum Build-a-Bear Shop in Berlin im Alexa. Verraten haben wir nichts und erst als wir davor standen begriff sie was da nun passieren sollte und stürmte in den Laden.

Ziemlich zielsicher steuerte  sie direkt auf die rosafarbenen Teddys zu und griff sich ein Teddymädchen mit einem Fell in einen schönen Rosa.

Die anschließende Prozedur hat sich etwas verschmälert – es fehlen die Tische zum Duschen und Kämmen, die es vor 6 Jahren noch gab – aber dafür wurde ausgiebigst ausgesucht und anprobiert.

Das Geburtstagskind suchte sich für die Füllung Zuckerwatte aus, damit ihr Teddymädchen auch schön süß wird und sie immer etwas zu naschen dabei hat *clever gedacht* 😉 Spannend war anzusehen wie schnelle die Teddymädchenhülle mit der Zuckerwatte gefüllt wurde.

2016-bab012016-bab02

 

 

 

 

 

 

 

Besonders süße war die Erweckung des Herzens – neben dem schlagenden Herz bekam das Teddymädchen noch ein normales Stoffherz. Das muss aber besonders behandelt werden:

2016-bab03Zuerst wird das Herz zwischen den Händen gerieben, damit es auf Betriebstemperatur kommt und einmal vorsichtig angepustet werden.
Dann wird es wieder zwischen die Hände genommen und kräftig geschüttelt damit es aufwacht.
Dann wird es über dem Kopf geschüttelt – für ein schlaues Teddymädchen.
Dann wird es neben den Ohren geschüttelt – damit das Teddymädchen gut hört.
Dann wird es an den Füßen geschüttelt – damit das Teddymädchen richtig herumtoben kann.
Dann muss mit dem Herz in den Händen kräftig gehüpft werden – zuerst auf beiden und dann auf jeweils einem Bein.
Und damit es dann richtig wach wird wird einmal kräftig durch den Laden gerannt 🙂

Wenn das alles erledigt wurde ist das Herz bereit damit es das Teddymädchen zum Leben erwecken kann und es wird eingesetzt.

Das Teddymädchen bekam ein Kleid – wie sollte es anders sein – von der Eiskönigin Elsa. Passende ausgesucht wurden dann noch Schuhe und ein entsprechendes Krönchen.

Die Namensuche war nicht ganz so einfach – lang hat das kleine Einzelwerk überlegt und sich dann mit der Hilfe des Build-a-Bear Namensbuches für den Namen „Annabel Elsa“ entschieden.

2016-bab

Also wohnen nun zwei der besonderen Teddybären in unserem Zuhause und beide werden ganz doll geliebt und jeden Tag geknuddelt.

Unser großes Teddymädchen – namens Paula – musste mit 5 Jahren in die Teddyklinik, da das Herz repariert werden musste. Es war aber ein schneller und unkomplizierter Eingriff der Dank Oma auch ganz schnell verheilt ist 🙂


Geschafft …

… Kuchenteig gerührt und gefärbt und in die Form geesslöffelt 😀

2013-04 - Kuchen

.. wie aufregend …

2013-04 - Kuchen01

… und von allen Gästen – egal ob kleine Piratenprinzessinnen oder große Kuchennascher – mit großen Augen bestaunt und mit genießerischer Ruhe vertilgt!

2013-04 - Kuchen02