Wir wünschen …

… allen ein wunderschönes Weihnachtsfest, besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch in’s Jahr 2009!

Man ist versucht, sich fortzustehlen
Von allem, was nach Weihnacht riecht
Und kann beim Fest doch nicht verhehlen
Wie’s ins Gemüt ganz langsam kriecht
Erinnerungen kommen wieder
Ein wenig sehnt man sich zurück
Und plötzlich sind die Weihnachtslieder
Ein Widerhall vom Kinderglück


X-Mas by Scrapmania

Gedicht Copyright by Horst Winkler VersSchmiedeFluchtgedanken


3 Jahre …

… ist es nun her!

Ich wurde gefragt, wie es ist, jetzt wo unsere Mausi bei uns ist, mit dem Schmerz und der Trauer.
Eine Antwort wusste ich zuerst nicht … es ist schwer zu beschreiben.

Nach einen Moment sagte ich … es sei „ertragbarer“ geworden, mit der Zeit – sofern es das richtige Wort dafür sein kann.


Paper by S.J. Wright Creations from Kit Purple Rain
Angels by Pelzbärchens Scraps from Kit Angels
Poem by B. Obermaier to München from 27.07.07

An dieser Stelle liegt mir noch etwas am Herzen – für alle Sternenkindereltern:

Wir sind von Anfang an sehr offen mit unserer Sternenkindgeschichte umgegangen, da wir finden, dass unser Sternenkind ein Teil von uns und damit ein Teil unserer Familie ist. Wir reden nicht immerzu über sie, aber wir verheimlichen sie auch nicht – sie war da, wenn auch nur für eine kleine Weile und nicht für jeden sicht- und tastbar, aber sie ist ein wichtiger Teil unseres Lebens und gehört zu uns!

Ich bin vor kurzem auf Leute gestoßen, die der Meinung waren, dass wir nicht „normal“ sind, weil wir so offen damit umgehen – darüber sprechen und unser Sternenkind nicht „verheimlichen“ – und das es doch eine „Sache“ wäre, die man lieber in der Familie lässt, als darüber zu sprechen ….. ich würde nur von ihr erzählen, weil ich jedes Jahr immer wieder hören möchte wie leid es allen tut, was passiert ist und ich damit quasi um Mitleid und Aufmerksamkeit bettel …..

Soll man dazu ehrlich noch etwas sagen oder erklären …….

Genau solche Leute sind es, die andere Eltern von still geborenen Kindern dazu bringen ihre Trauer und ihren Schmerz in sich hinein zu fressen und sich nicht alles von der Seele zu reden und am Ende dann daran kaputt zu gehen!

Aber gut, sie wissen es wohl nicht besser, da sie selbst nie in einer solchen Situation waren und wohl eher Angst haben und nicht wissen wie sie damit umgehen sollen … es kann und muss ja auch nicht jeder …

Und darum die Bitte – lasst Euch so etwas nicht einreden. Unsere Sternenkinder gehören zu Ihren Familien – sie sind keine Geheimnise, die in einer dunklen Kiste verwahrt werden müssen! Sie sind ein Teil ihrer Familien und werden immer in deren Herzen verweilen!

Und deshalb haben wir es damals gesagt und sagen es auch heute noch:

Unser Sternenkind ist und bleibt unsere Tochter!


Merry Christmas …

… wünschen wir Euch allen!

Wieviel mal muss ich noch schlafen,
kommt das Christkind auch zu mir?
Hat der Weihnachtsmann verschlafen?
Diese Spannung lieben wir.

Große Augen, Spannung pur,
wann klingelt denn das Glöckchen nur?
Endlich – unterm Tannenbaum
erfüllt er sich, der Kindertraum.

Eine Puppe und zwei Strümpf
von den Bonbons auch noch fünf.
Lecker-Schmecker, schleck und schmatz
macht er, unser kleiner Schatz.


by Andrea Elsässer


Ein kleines Geschenk …

… ist das Mindeste was man für Menschen tun kann, die sich dazu bereit erklären sich unserer Tochter anzunehmen, wenn uns etwas passieren sollte.

Mausi’s Pateneltern kümmern sich jetzt schon rührend um sie und sind absolut vernarrt in dieses kleine Bündel. Sie wurde ebenso liebevoll von der gesamten Familie der beiden aufgenommen, was uns ein beruhigendes Gefühl vermittelt … für den Fall der Fälle.


Schmetterlingskit by Chantal

Da wir diese Art Danke zu sagen so schön fanden, haben wir uns kurzerhand dazu entschlossen unserer Hebamme ein ähnliches Geschenk zu machen. Sie hatte von unserem Babybauchshooting ein Lieblingsfoto und das habe ich nicht vergessen 😉