Tageswerk …

… für heute – Pralinenseife 😉

Da sich für heut Kindergartenbesuch von der Mausi angekündigt hatte, suchte ich noch eine nette Idee um den beiden Mädels die Zeit ein wenig zu versüßen – oder besser zu verseifen 😉

Auf die Idee hat mich der Artikel von Sari auf ihrem Blog MondGras.de gebracht – ich lese dort sehr gern, da sie immer wieder vielseitig kreative Ideen hat – von Backen, verpacken bis hin zum basteln ist immer etwas dabei 😀

Nachdem sie im Zimmer nach der Musik des SchlechteLauneBären getanzt und sich dazu verkleidet hatten, die Schnecke mit Essen versorgt und der liebe Ehemann Zeit für selbige hatte ging es also voller Spannung ans Werk.

Die Zutaten waren sehr schnell besorgt – man benötigt einen Seifenblog (Glycerinseife), Glitzer-Glitter-Streuartikel und kleine Holzstäbe zum verrühren. Alle Sachen gibt es im Bastelladen. Möchte man es farbig, kann man sich entsprechende Farbe dort gleich mit einpacken – ich habe rote Biofarbe (extra Bio für die Kinder) genommen.
Dazu – hat fast jeder im Haushalt – eine passende Schüssel, passende kleine Pralinen- oder Minikuchenformen (idealerweise aus Silikon) und etwas Duftöl.

Und dann ging es ganz schnell – so schnell das ich nicht mal dazu kam Fotos zu machen 😀

Die Seife wurde in der Mikrowelle verflüssigt – ich hatte einen großen Blog und habe diesen in 4 Stücke aufgeteilt und Stück für Stück verflüssigt. Dann gibt es je nach Duftbedarf einige Tropfen des Duftöls hinein. Dann gießt man die flüssige Seife in die kleinen Formen und lässt die Kinder die gewünschten Streuartikel einrühren. Das ganze muss dann – je nach Größe – 15 bis 30 Minuten erkalten. Dann die Kanten noch verschönern – also die überstehenden Reste entfernen – und fertig sind zuckersüße glitzernde Pralinenseifenstücke, die sicher jede Menge Spaß beim Händewaschen machen 😉


One Response to Tageswerk …

  1. Schön, dass sich die IDee tatsächlich gut mit Kindern umsetzen ließ und die Ergebnisse sehen wirklich total genial aus!!

    PS. Danke für das superliebe Kompliment!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.