Eltern-Kind-Blogparade – Aufgabe 7 …

… wird auch erledigt – na aber doch 😉

Das Thema der Aufgabe dieses Mal

Auch diese Woche gibt es wieder ein zweigeteiltes Thema und wie versprochen auch ein Pflichtwort:

1. Brot:
Babies und Kinder haben Hunger – sogar ziemlich viel davon. Was sind denn die Lieblingsgerichte eurer Kinder? Und wie kocht ihr? Was kocht ihr und womit? An die Babymamas: was war euer Lieblingsgericht? Erzählt mir alles, was euch zum Thema “Kinder und Essen” einfällt.

2. Spiele:
Rasseln? Mullwindeln? Gesellschaftsspiele? Egoshooter? Was spielen eure Kinder und was ist ihr aktuelles Lieblingsspielzeug? Spielt ihr vielleicht auch gemeinsam Spiele?

Die Pflichtworte der Woche lauten Rhabarber und Kinderspiel. Das sollte doch ein Kinderspiel sein, diese Wörter zu verwenden?

_____

Also beginnen wir mal mit Teil 1 – Brot …

… für die Kinder 😉
Was mir als erstes beim Essen einfällt, wenn es um meine Kinder geht hat direkt auch mit deren Entstehung zu tun – der Schwangerschaft mit ihnen. Denn das was ich absolut nicht essen konnte in allen drei Schwangerschaften, waren Äpfel und alles was auch nur in der Würze mit Apfel zu tun hatte. Das bemerkte ich in der ersten Schwangerschaft ziemlich unsanft, denn ganz in der Früh auf der Arbeit, meinte es eine Kollegin sehr gut mit mir und gab mit immer etwas Gesundes für den Tag – an diesem besagten Tag waren es eben schöne leckere Äpfel in Spalten geschnitten. Und genau diese suchten sich zwei Stunden später den direkten Weg nach draußen. Das wiederum führte dazu, dass mich mein sich natürlich sorgender Mann, postwendend ins Auto setzte und nach Hause gefahren hat, bis …. ja bis die Frage kam ob mein Zustand es denn zulassen würde ohne Zwischenfälle durch einen Autobahntunnel zu fahren, was ich natürlich bejahte … und kurz vorm Tunnel widerrufen musste … und das kurz vor der letztmöglichen Ausfahrt bevor es in den Tunnel ging. Und zu aller Krönung schaffte ich es nicht den noch restlichen Apfel unten zu behalten bis wir auf der Ausweichfläche anhalten konnten …. naja, den Rest könnt ihr euch sicher denken … und Apfel habe ich seitdem nie wieder angefasst, wenn ich schwanger war. Und selbst bei einer Kerze die nach Apfel duftete wurde mir gaaaanz anders 😉

Kochen tun wir natürlich zu Hause auch und das eigentlich auch sehr gern – am liebsten mit frischen Sachen und immer etwas mit Fleisch … natürlich, denn ohne mag weder das große A noch das Fräulein A 😉 und kennt ihr diese kleinen Minisalamis … die Mausi liebt diese Dinger und kann absolut überhaupt nicht genug davon bekommen, deswegen habe wir davon immer ausreichend und genug im Vorrat 😀

Natürlich gibt es auch Dinge, die meine Liebsten überhaupt nicht mögen – beim großen A ist es alles was auch nach dem Kochen noch knackt – sprich z.Bsp. Paprika im gekochten Essen geht kaum … das Fräulein A mag Eintöpfe und Brei jetzt nicht sonderlich, aber es wird mindestens ein Löffel … oder auch eine Gabel voll probiert und so wird auch der Rosenkohl nach dem x-ten Mal probieren doch irgendwann lecker 😉

Mir persönlich fällt bei diesem Thema ein, dass ich unbedingt mal wieder Rhabarber mit Sahne in diesem Sommer essen muss – wir hatten in unserem Strebergarten mal selbst geernteten … mmmh lecker 😉

Und somit kommen wir mal zum Teil 2 – Spiele …

… ham wir viele 😉
Ja unsere Große spielt sehr gerne – nicht nur mit unseren Nerven – nein auch sehr gern mit Spielen jeglicher Art. Sie spielt sie alleine nach den vorgegebenen oder eben auch nach eigenen Regeln und sie spielt sie natürlich noch viel lieber mit uns – auch mal nach den vorgegebenen oder eben nach von ihr erfundenen Regeln (die übrigens immer sehr … anders sind eben 😉  )

Aktuelles Lieblingsspiel ist das „Da ist der Wurm drin“-Spiel, welches sie zu Weihnachten bekommen hat, das wird mitgeschleppt, wenn wir irgendwo zu Besuch hinfahren, das wird angeschleppt, wenn wir Besuch hier im Haus haben 😉 Es ist absolut simpel und super einfach – auch so, dass es Kinder allein spielen könnten. Ich persönlich finde, dass es zu Recht Spiel des Jahres 2011 geworden ist.

Wünschen tut sie sich zu jeder Gelegenheit immer Spiele, das war so zu Weihnachten und das ist auch wieder zu ihrem Geburtstag so und deshalb war es auch ein Kinderspiel für die Omas die passenden Geburtstagsgeschenke für die Mausi zu finden – so bekommt sie einmal das schon so lang gewünschte Spiel Monopoly-Junior – dann hört vielleicht auch mal die Diskussion darüber auf, warum sie nicht mit unserem Spiel spielen kann 😉 – und das ausgesuchte Spiel Jolly-Ocotopus und ich weiß das wir die nächsten Wochen viel zu spielen haben 😉

In diesem Sinne – viel Spaß beim Spielen bei dem „schönen“ Wetter da draußen 😀


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.