Tag 2 … Wellness für …

… den Geldbeutel, indem man ihn von diesen lästigen Euroscheinen befreit die er immer beherbergen muss 🙂

Tag 2 unseres Wochenendes begannen wir mit dem Warten auf den Anruf des ADAC’s. Denn wie bereits erwähnt, überraschte uns unser Auto mit einer gelb leuchtenden Motorkontrolleuchte, die aber nach intensiver Recherche mitten in der dunkeln Wallachei Polens’s stehend, wohl nicht auf den Motor, sondern auf eine andere Störung im Abgassystem hinwies. Erstes forschen zeigte, dass es wohl erst einmal kein Problem wäre weiter zu fahren, da das Ventil wohl in der richtigen Stellung den Geist aufgegeben haben muss, sonst würde der Motor gar nicht mehr laufen … toll … also haben wir es noch bis zum Hotel geschafft – gefühlt wie auf rohen Eiern …

Gegen 8.30 Uhr rief dann einer der polnischen Kollegen an um nach dem bestehenden Problem zu fragen … wir erklärten das Problem und die Sorge dass das Auto plötzlich den Geist ganz aufgeben und noch mehr kaputt gehen könnte, als es ohnehin schon wäre.
Der nette Herr am Telefon erklärte uns, dass wir da gar keine Sorge haben bräuchten, denn mit gern leuchtenden Motorkontrolleuchte könne man unproblematisch weiter fahren – da geht nix kaputt … aha …
Ob er einen Mechaniker in der Nähe habe müsse er schauen, er würde sich noch einmal melden wenn er keinen finden würde. Und die Nachricht kam auch prompt 10 Minuten später – es gibt keinen Mechaniker in der Nähe … an der polnischen Ostsee – mitten zwischen zwei großen Kurorten … soso …

Auf Nachfrage in der Hotline können wir ja zur nächsten Werkstatt fahren und den Wagen checken lassen – natürlich auf unsere Kosten … aha … und momentmal … warum sind wir noch einmal ADAC-Plus-Mitglied …

Wir wagten es also und setzten das Auto in Bewegung … mit dem Ergebnis, dass die Motorkontrolleuchte in Koszalin einfach ausging und nicht mehr in Erscheinung trat.

Das machte uns zwar stutzig, aber weg war erst einmal weg, also genossen wir die etwas andere Art von Wellness und verbrachten fast den gesamten Nachmittag im Atrium Koszalin – absolut zu empfehlen, denn die Geschäfteanzahl schien schier unendlich 🙂

Wir kamen gegen 22 Uhr wieder im Hotel an und mussten dabei feststellen, das Poolöffnungszeiten bis 20 Uhr irgendwie nicht so das Gelbe vom Ei sind … aber nunja …